Franckesche Stiftungen zu Halle (Saale)
Studienzentrum August Hermann Francke
- Archiv -

Datenbank zu den Einzelhandschriften in den historischen Archivabteilungen

Einführung

   neue Recherche

Hilfe

vorherige Seite
nächste Seite


Kontakt

Online-Datenbanken
zum Studienzentrum
Ein Eintrag zu Ihrer Suchanfrage    

Biografische Angaben

Spener, Philipp Jakob

Verweisformen: Spener, Philipp Jacob
Geburtsdatum: 13.01.1635
Geburtsort: Rappoltsweiler
Sterbedatum: 05.02.1705
Sterbeort: Berlin
Geschlecht: M

Biographie:
Privatunterricht und Besuch des Gymnasiums in Colmar. 1651-1659 Philosophie-, Geschichts- und Theologiestudium an der Universität Straßburg, 1653 Magister. 1659-1561 Studienreisen nach Basel, Genf, Lyon und Mömpelgard. Am 06.06.1662 an der Universität Tübingen immatrikuliert. 1661-1666 Freiprediger in Straßburg, 1662-1663 Vorlesungstätigkeit in Straßburg, März 1663 ordiniert, am 28.08.1663 Doktor der Theologie, 1664 Magister der Philosophie, am 02.06.1664 Bürgerrecht in Straßburg. 1666-1686 Senior des Predigerministeriums in Frankfurt/Main. 1675 Publikation der "Pia Desideria". 1686-1691 Oberhofprediger in Dresden. 1691 Konsistorialrat, Propst und Inspektor an der St. Nikolaikirche in Berlin.
Heirat am 13.6.1664 mit Susanna Ehrhardt.

Verwandtschaftliche Beziehungen:
Vater: Spener, Johann Philipp
Mutter: Spener, Agatha
Bruder: Spener, Johann Michael
Bruder: Spener, Johann Jacob, 1645-1716
Schwester: Otho, Agatha Dorothea
Schwester: Horb, Sophia Cäcilia
Ehefrau: Spener, Susanna
Sohn: Spener, Christian Maximilian, 1678-1714
Sohn: Spener, Ernst Gottfried
Sohn: Spener, Philipp Reinhard
Sohn: Spener, Wilhelm Ludwig
Sohn: Spener, Jacob Carl
Sohn: Spener, Johann Jacob, 1669-1692
Tochter: Rechenberg, Susanna Catharina
Tochter: Birnbaum, Elisabeth Sibylla

GND:
118616099

Biografische Nachweise:
Bopp, Marie Joseph: Die evangelischen Geistlichen und Theologen in Elsaß und Lothringen von der Reformation bis zur Gegenwart, Bd. 1, Neustadt a. d. Aisch 1959-1960, S. 520f.; Allgemeines Gelehrten-Lexicon.../ hrsg. von Christian Gottlieb Jöcher, Bd. 4, Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1750, S. 723ff.; Real-Encyklopädie für protestantische Theologie und Kirche / hrsg. von J. J. Herzog und G. L. Plitt, Bd. 18, Leipzig 1877-1881, S. 609ff.; Allgemeine Deutsche Biographie / Auf Veranlassung Seiner Majestaet des Koenigs von Bayern hrsg. durch die Historische Commission bei der Koenigl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 35, Leipzig 1875-1912, S. 102ff.; Schwieger, Henry: Philipp Jakob Speners Familie und ihre (Gülich-Sieversche) Verzweigung in Hamburg, Hamburg 1911, S. 11-17; Stein, K. James: Philipp Jakob Spener (1635-1705). In: The pietist theologians. An introduction to theology in the seventeenth and eighteenth centuries. Ed. by Carter Lindberg. Malden, Mass. [u.a.] 2005, S. 84-99.

Hinweis: Die angegebene Literatur wurde aus älteren Projekten übernommen und noch nicht aktualisiert.


Stand: 01.08.2017






© 2009 Franckesche Stiftungen zu Halle (Saale)
Redaktionsdatum der Datenbank: 21.04.2017

Powered by allegro Avanti populo v1.16.
© 1996-2004 Universitätsbibliothek Braunschweig; Thomas Berger, Bonn